20.02.2017

Zur heute veröffentlichten OECD-Studie „Dare to share – Deutschlands Weg zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf“ erkläre ich:   „Wir müssen Müttern endlich aus der Teilzeitfalle helfen. Das in der Studie evaluierte Modell der Familienarbeitszeit geht hier schon in die richtige Richtung. Es erkennt aber nicht an, dass das Familienleben zu unterschiedlich ist, um es durch einen Korridor von 28-36 Stunden zu quetschen. Wer Kinder hat, weiß, wie schnell sich die Rahmenbedingungen verändern können. Daher wollen wir das Elterngeld zu einer KinderZeit Plus weiterentwickeln. 24 Monate lang, jeweils acht Monate für beide Elternteile und weitere acht aufteilbar zwischen den beiden oder 24 Monate komplett für Alleinerziehende, auch über das erste Lebensjahr des Kindes hinaus. Flexibel ohne enges Stundenkorsett; wer zum Beispiel seine Arbeit um ein Fünftel reduziert, erhält fünfmal so lange KinderZeit Plus. So bleibt mehr Zeit für Kinder, Zeit für Familie, sowohl für Mütter als auch für Väter. Außerdem werden der Wiedereinstieg in den … weiterlesen

20.02.2017

Angesichts der aktuellen Debatte über Verteidigungsausgaben sowie die Notwendigkeit, auch das zivile Engagement zu verstärken, erkläre ich:  „Es ist ja schön und begrüßenswert, dass die Krisenprävention allen voran vom neuen Bundesaußenminister Sigmar Gabriel entdeckt wird: Aber offenbar weiß die Bundesregierung nicht, wohin sie will. Bei den angekündigten neuen Leitlinien der Regierung für zivile Krisenprävention wird darum gestritten, wer künftig die Federführung für die wichtige Koordinierung der unterschiedlichen Ministerien haben soll. Dieses Grundlagendokument wurde ins 2. Quartal verschoben.   Die Ankündigungen stehen auch im Kontrast dazu, dass Deutschland zu wenig tut: Die Zahl der entsandten Polizistinnen und Polizisten für internationale Einsätze ist nirgendwo signifikant gestiegen, sie stagniert bei rund 20 Personen (von rund 13 000 im Rahmen der VN). Das ist blamabel. Immer noch fehlt ein Bund-Länder-Abkommen, das die Entsendung von Polizeikräften in internationale Missionen verbessern würde und im Koalitionsvertrag auch vereinbart war.   Der Bund ist nicht bereit, langfristige Finanzzusagen für zivile Projekte in Krisenländern … weiterlesen

Twitter

* benötigt